Jahresbeiträge

  • Es gilt die Beitragsordnung der TSG Heilbronn vom 01.01.2004.
  • Kündigungen müssen schriftlich (Post, Fax, E-Mail) bei der TSG-Geschäftsstelle abgegeben werden. Telefonische oder mündliche Kündigungen können nicht akzeptiert werden. Bei Minderjährigen und bedingt Geschäftsfähigen ist die Erklärung von beiden gesetzlichen Vertretern zu unterschreiben.
  • Der Austritt kann spätestens bis zum 30. November zum Schluss des jeweiligen Kalenderjahres erklärt werden. Ausnahmen bedürfen der Genehmigung der Geschäftsstelle.
  • Die Beiträge des Hauptvereins werden von der TSG-Geschäftsstelle separat und zusätzlich zum Abteilungsbeitrag erhoben. Die Beitragspflicht der durch Austritt oder Streichung ausscheidenden Mitglieder erlischt mit Ablauf des Kalenderjahres.
  • Sollte keine Abbuchungsermächtigung erteilt werden, muss der Beitrag zum 30. April des jeweiligen Jahres überwiesen werden.
  • Bescheinigungen für Auszubildende und Studenten müssen jedes Jahr eingereicht werden, ansonsten wird der Erwachsenenbeitrag erhoben.

Mitgliedschaft

§ 8 Erwerb der Mitgliedschaft

1) Mitglied des Vereins kann jede natürliche oder juristische Person, jeder Verein oder jede Personengemeinschaft werden. Der schriftliche Antrag ist an den Vorstand zu richten
2) Ordentliches Mitglied des Verein wird jede Person, die das 18.Lebensjahr vollendet hat. Angehörige des Vereins im Alter von 14–18 Jahren gelten als jugendliche Mitglieder. Kinder sind die unter 14 Jahre alten Vereinsangehörigen.
3) Die Zugehörigkeit zum Verein als Mitglied zählt bei den natürlichen Personen frühestens ab Vollendung des 14. Lebensjahres.
4) Bei außerordentlichen Mitgliedern wird in der Regel eine vertragliche Vereinbarung getroffen, bei den Kurzzeitmitgliedern genügt eine mündliche Anmeldung.
5) Minderjährige und beschränkt geschäftsfähige Bewerber haben die Zustimmung ihres gesetzlichen Vertreters nachzuweisen. Dieser verpflichtet sich damit zur Zahlung der Mitgliedsbeiträge für den Minderjährigen bzw. beschränkt Geschäftsfähigen gemäß § 12 der Satzung.
6) Mit der Einreichung des Aufnahmeantrages anerkennt der Bewerber, für den Fall der Aufnahme, diese Satzung.
7) Über die Aufnahme entscheidet der Vereinsvorstand nach freiem Ermessen. Er ist nicht verpflichtet, Ablehnungsgründe bekannt zu geben. Die Aufnahme gilt als genehmigt, wenn nicht innerhalb von einem Monat nach Eingang des Antrages ein anderslautender Bescheid erteilt wird.
8) Die Mitgliedschaft beginnt mit dem Tag des Einganges der schriftlichen Beitrittserklärung beim Verein. Die Mitgliedschaft dauert grundsätzlich ein Jahr. Bei Kurzzeitmitgliedern beträgt die Mitgliedschaft mindestens drei Monate.
9) Die Mitgliederdaten aus den Aufnahmeanträgen werden maschinell gespeichert und gemäß Datenschutzgesetz nur für Vereinszwecke genutzt. Sie dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden.

§ 12 Aufnahmegebühr und Mitgliedsbeitrag

1) Über die Erhebung einer Aufnahmegebühr und deren Höhe entscheidet die Delegiertenversammlung ( siehe jedoch Sonderregelung für die Tennisabteilung, Anhang zur Satzung ).
2) Die Höhe der Aufnahmegebühr und die Mitgliedsbeiträge für außerordentliche Mitglieder werden vom Gesamtvorstand festgesetzt oder vereinbart.
3) a) Jedes Mitglied hat einen Beitrag zu entrichten, ausgenommen Ehrenmitglieder.
b) Der Mitgliedsbeitrag wird jährlich durch Abbuchung erhoben. Er ist zu Beginn des Kalenderjahres fällig.
c) Für Beiträge, die angemahnt werden müssen, kann ein Verwaltungskostenbeitrag in Höhe von 10 %, jedoch mindestens 5,00 erhoben werden.
4) Die Beiträge werden von der Delegiertenversammlung festgelegt. Sie müssen mindestens in Höhe des Richtsatzes festgesetzt werden, den die Stadt
Heilbronn als Vorraussetzung für die Gewährung von Zuschüssen festlegt.
5) Die Abteilungen des Vereins sind durch Beschluss der Abteilungsversammlung berechtigt, Abteilungsbeiträge zu erheben, die vom Vorstand zu genehmigen sind (siehe jedoch Sonderregelung für Tennisabteilung, Anhang zur Satzung ). Von der Bezahlung dieser Sonderbeiträge kann die Zugehörigkeit zur Abteilung abhängig gemacht werden.
6) Mitglieder der Abteilungen müssen Mitglieder sein.
7) Der Vorstand kann für finanziell schwache Mitglieder Beitragserleichterungen gewähren, z.B. Nachlässe gewähren, den Beitrag stunden oder erlassen.
8) Mitglieder, die das 65.Lebensjahr vollendet haben und ununterbrochen 50 Jahre dem Verein angehören, können vom Vorstand vom Beitrag befreit werden.
9) Die jeweils gültigen Jahresbeiträge werden in der Vereinszeitung veröffentlicht. Gesonderte Beitragsrechnungen werden keine erstellt.

§ 14 Ende der Mitgliedschaft

1) Die Mitgliedschaft endet durch:
a) Tod
b) Austritt
c) Streichung in der Mitgliedskartei
d) Ausschluss
e) Vereinsauflösung
f) bei außerordentlichen Mitgliedern bei Verlust der Rechtsfähigkeit, Vertragskündigung oder entsprechend der getroffenen Vereinbarung. Mit dem Ausscheiden eines Mitgliedes erlöschen sämtliche durch die Mitgliedschaft erworbenen Rechte. Ein Austritt, eine Streichung von der Mitgliederliste sowie ein Ausschluss berühren nicht die Pflicht zur Zahlung fälliger Beträge und zur Erfüllung sonstiger bereits entstandener satzungsgemäßer Verpflichtungen.
Bitte beachten: Austrittserklärungen sind stets in der Geschäftsstelle der TSG 1845 Heilbronn e.V. abzugeben. Bei Minderjährigen und bedingt Geschäftsfähigen ist die Erklärung von beiden gesetzlichen Vertretern zu unterschreiben. Der Austritt kann spätestens bis zum 30.November zum Schluss des jeweiligen Kalenderjahres erklärt werden. Ausnahmen bedürfen der Genehmigung der Geschäftstelle. Die Beitragspflicht der durch Austritt oder Streichung ausscheidenden Mitglieder erlicht mit Ablauf des Kalenderjahres; bei außerordentlichen Mitgliedern nach Ende der Vereinbarung oder des Vertrages; bei Kurzzeitmitgliedern nach Ablauf der drei Monate (Quartal).

§ 15 Organe des Vereins

1) Die Organe des Vereins, die im Rahmen ihrer Zuständigkeit den Willen des Vereins bilden, seine Ziele festlegen, seine Geschicke leiten und das Vereinsvermögen verwalten, sind:
a) die Mitgliederversammlung d) der Vorstand ( Präsidium ) g) der Ältestenrat
b) die Delegiertenversammlung e) der Gesamtvorstand ( erweiterter Vorstand ) h) die Abteilungsversammlung
c) der Vereinsrat f) der Verwaltungsrat i) die Jugendversammlung (siehe Jugendordnung).